ZUR SOFORT
HILFE!

Das Kölner Netzwerk für Suizidprävention ist an den Start gegangen.

Fachkräfte aus verschiedenen Institutionen und Organisationen, die sich professionell intensiv mit Suizid und der Psychodynamik suizidalen Verhaltens auseinandersetzen, bieten hier Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten der Unterstützung für alle Menschen, die mit suizidalem Verhalten konfrontiert werden.

Das Kölner Netzwerk für Suizidprävention möchte durch Aufklärung die Entstigmatisierung der Thematik Suizid und Suizidalität vorantreiben und zur Verbesserung der Hilfsangebote sowie deren Zugangsmöglichkeiten beitragen.

„Für jemanden, dessen Finger von einer zugeschlagenen Tür getroffen ist,
gibt es nichts in der Welt außer Finger und Schmerz.
Ebenso für den Suizidanten:
Der Schmerz macht die ganze Welt aus.“
(Haim Omer und Avshalom Elitzur)

Aktuell

KrisenKompass-App der TelefonSeelsorge

Einjähriges Bestehen der KrisenKompass-App der TelefonSeelsorge

Der KrisenKompass ist im März 2021 ein Jahr alt geworden und hat sich während der Corona-Pandemie als wichtiger Teil der Krisenintervention und Notfallhilfe etabliert. mehr

Ringvorlesung “Gesundheit und soziale Teilhabe”

“Suizidprävention über die gesamte Lebensspanne”

Eine interdisziplinäre Online-Ringvorlesung der MSH Medical School Hamburg, MSB Medical School Berlin und HMU Health and Medical University Potsdam ab dem Sommersemester 2021 über das gesamtgesellschaftliche Thema der Suizidprävention. mehr

TelefonSeelsorge Deutschland: statistische Auswertung 2020

Pressemitteilung der TelefonSeelsorge | 23. Februar 2021

Die TelefonSeelsorge Deutschland legt die Auswertung der Jahresstatistik 2020 vor und berichtet über die Entwicklungen in der Beratung während der Corona-Pandemie. mehr