ZUR SOFORT
HILFE!

DAS IST EINE EINSTIEGS-HEADLINE

Quias sequat ari te simod excepel ignam, omnim ex et officiatia sitatis aute omni doluptaturi nullupt iore-
perspit licilique verum dolor re, arumqui atentio nsequae lab iducien empore, seque con rerro doloreh enihit
maionsequi temporp orempersped que nient milia inctentia qui volenisquia verum rectum im eatius rae se
prae volectu sdantus eosto blaut ande nus, dios et mi, seque veri re que repe quid qui oi berum rendit faces
illicitat pa ex et aut volupta tectoreiur, sitatur?

Quiam iur, utatqui dipsam et es quae volorit atemque simposam
Ut andipictatur si dolescius. Endam et autecate dolor repta dollam, et latur molorum que sit vit eturepudae
dolorat endisi velitam es rendis eatem ipit quodis dolor aut vendisinctem aboriae sitia de es elendi occup-
tius porrumqui dolut voluptam ulpa cum labo. Temo inveliquae de voluptates aliquod igenienia ipsanditiur,
earia que ex eos voluptatios dolorep udiaeste vid quia.

Aktuell

Veranstaltung zum Thema „Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen“

Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion | 05. Dezember 2023

Beginn: 18:30 Uhr, Ort: Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln

Am 05. Dezember 2023 veranstaltet das Netzwerk überLEBENswert einen Abend zum Thema „Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen“ mit einem Vortrag von Dr. Wilhelm Rotthaus, Kinder- und Jugendpsychiater, mit anschließender Podiumsdiskussion. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht notwendig. mehr

7. KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit

Veranstaltungswoche vom 10. bis 20. Oktober 2023

Die KölnBonner Woche für Seelische Gesundheit findet im zweijährigen Rhythmus statt und ihr Ziel ist es, einen Beitrag zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen zu leisten und mit den Bürger:innen in einen offenen Dialog zu treten. In dieser Woche gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Thema „Seelische Gesundheit“. mehr

Filmvorführung „Nicht mehr nicht mehr leben wollen“

Rückblick | 03.11.2022

Eine tolle Veranstaltung liegt hinter uns. Wir freuen uns, dass so viele Zuschauer:innen gekommen sind danken allen Mitwirkenden ganz herzlich. mehr